Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberkirch



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen



Briefe von Barcelona
Wir haben vor den Weihnachtsferien Briefe nach Cervera
geschickt. Das ist ca. eine Stunde von Barcelona entfernt. Die Kinder dort sind etwa gleich alt wie wir von der Klasse 5b.
Nach den Weihnachtsferien haben wir zwei oder sogar drei Briefe zurückbekommen, weil uns zwei Klassen zurückgeschrieben haben. Wir haben uns sehr über die Briefe gefreut.
Die Kinder aus Barcelona lernen noch die «Schnüerlischrift», deshalb war es ein bisschen kompliziert die Briefe zu lesen. Sie haben uns auch viele Bilder und Zeichnungen geschickt.
Wir freuen uns, wieder einmal mit den Kindern von Cervera auszutauschen.
Good bye!


Sternsingen 2020 – ein königliches Dankeschön
Auch dieses Jahr waren die Sternsinger wieder in Oberkirch unterwegs.
Bereits am 5. Januar 2020 durften wir vor grossem Publikum den Familiengottesdienst mit unseren musikalischen Beiträgen begleiten. Unterwegs im Dorf, dieses Jahr bei angenehmen
Temperaturen, erfuhren wir viele grosszügige Spenden und schöne Begegnungen. Auch die eine oder andere Leckerei wechselte den Besitzer. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.
Mit Ihren Spenden dürfen wir die Stiftung Children’s Hospitals, Kantha Bopha (in Kambodscha) von Beat Richner sowie die Stiftung Sternschnuppe unterstützen. Auch über den Zustupf in die Klassenkassen für unser Klassenlager freuen wir uns sehr.
Wir wünschen Ihnen allen ein gesundes und glückliches neues Jahr und freuen uns, im 2021 wieder den Segen in die Gemeinde bringen zu dürfen.
Klassen 6a und 6b

«Schrett för Schrett, de Bärg deruf…»
Auf die Plätze, Fertig los… der Wald ruft!»

Herbstwanderung Kindergarten
Die ersten Nebelschwaden bilden sich über Oberkirch und die Kinder der Schule machen sich auf, zur alljährlichen Herbstwanderung. Auf dem Pausenplatz treffen sich Schülerinnen und Schüler, sowie eine grosse Kindergartenschar.
Viele Kindergärtnerinnen und Kindergärtner dürfen heute das erste Mal im «Zögli» laufen und so machen sich die vier Kindergartengruppen mit gutem Schuhwerk und vollem Rucksack auf den Weg zum Waldsofa im «Grünwald», welches einige Kinder bereits aus der Spielgruppe kennen.
Bereits beim ersten Aufstieg motivieren sich die Kinder gegenseitig und singen lautstark den Song von Kunz:
«Schrett för Schrett, de Bärg deruf…».
Beim Burgquartier steht eine Trinkpause an, bevor der letzte Abschnitt zum Wald folgt.
Auf dem Weg gibt es einiges zu entdecken: Der Nebel der über den Wiesen hängen bleibt, das Bächlein, welches dahinplätschert, Kühe die auf der Weide Gras fressen und einen reglosen Frosch auf der Strasse. Die Kinderaugen können solche alltäglichen und doch so wunderbaren Elemente der Natur erkennen und bestaunen.
Im Wald angekommen starten wir den Tag gemeinsam mit unserem Schuljahresmotto – Song: Prima Klima.
«Prima! Es prima Klima a de Schule Oberchöuch.
Mer wend guet of üs luege ond of d Omwält ou.
Prima! Es prima Klima a de Schule Oberchöuch.
Mer teiled üsi Energie ond stönd för das ii.
Ond drom senged mer: Prima! Es prima Klima…»
Auf die Plätze, fertig los… der Wald ruft! Die Kinder begeben sich auf Entdeckungstour und erleben den Wald mit all seinen Besonderheiten: Tannzapfen, Moos, Stöcke und Laub zum Spielen und Bauen, aber auch Kleintiere wie Ameisen, Käfer oder Raupen kommen zum Vorschein. Gemeinsam werden Hütten gebaut, Verstecken gespielt oder Zwerge gebastelt. Es ist schön zu beobachten, wie die 81 Kinder einen rücksichtsvollen und freundschaftlichen Umgang pflegen.
Bei einem gemütlichen Mittagspicknick beim Waldsofa, stärken wir uns für den Nachmittag. Das Highlight für viele Kinder ist der etwas steilere Abhang, an welchem man so wunderbar klettern kann.
Bei warmen Sonnenschein traten wir die Heimreise an, welche bei einigen Kindern etwas in die Beine ging. Nach einer abenteuerlichen Herbstwanderung, sind alle müde, schmutzig aber glücklich wieder beim Kindergarten eingetroffen.

Mit (Abfall-)sack und Pack auf Wanderschaft

Mit (Abfall-)sack und Pack starteten wir früh morgens unsere Wanderung. Wie es sich für eine Herbstwanderung gehört, waren die ersten Schritte noch von Nebel umhüllt. Doch schon bei der Znünipause zeigten sich die ersten Sonnenstrahlen.
Auf unserem Weg trafen wir auf eine verspielte Katze, die uns neugierig begleitete. Kurz darauf erblickten wir am Wegrand einen stämmigen, starken Muni. Je mehr Kinder an ihm vorbei wanderten, desto lauter wurden sein Geschnaube und seine Drohgebärden. Die anfängliche Bewunderung verwandelte sich schlagartig in Angst um. Doch kaum waren wir an ihm vorbei gewandert, beruhigten sich die Gemüter wieder. Die Kinder berichteten auf dem weiteren Weg noch lange über dieses faszinierende Erlebnis. Wer sitzt denn da auf der Stromleitung? Etwa Papageien? Beim näheren Hinschauen entpuppten sich diese als Holzschnitzereien. Wir gaben ihnen den lustigen Namen «Holzpageien». Sogleich versuchten wir mit ihnen in die Luft abzuheben.
Rund um den Golfplatz entdeckten und bestaunten wir noch weitere interessante Kunstobjekte. Schlussendlich trafen wir mit Sack und Pack bei der Brätelstelle Haselwart ein. Welch eine schöne Überraschung – neue, lange Tische und Bänke unter einer offenen und mächtigen Holzhütte!
Schnell wurden die besten Plätze in Beschlag genommen und die neu gestaltete Umgebung erkundet.
Das Essen war zweitrangig. Viel wichtiger war das Austoben beim Seil ziehen und Hütten bauen. Eine Gruppe setzte sogleich mit Abfallsack und Gummihandschuhen unser diesjähriges Schulhausmotto «Prima Klima» in die Tat um.
Vier Säcke wurden im Nu gefüllt. Bravo!
Eine weitere Abfallsammelaktion folgte nach dem Mittagessen. Unser Prima-Klima-Schulhaussong gab uns immer wieder die nötige Motivation. Unsere Kleidung war zwar am Schluss verschmutzt, dafür der Wald umso sauberer. Somit war dies eine prima Herbstwanderung mit Abfallsack und

Die dritt-und viertklässler auf Herbstwanderung
die diesjährige Herbstwanderung führte uns zum Grillplatz der «Schweizer Familie» in Dogelzwil.
Hier ein paar Erlebnisberichte der Lernenden

Mir hat die Herbstwanderung sehr gefallen. Mir hat das Essen gut geschmeckt. Ich hatte gute Freunde. Mir hat es Spass gemacht und ich war fröhlich.
Louisa, 3. Klasse
An der Herbstwanderung hat mir vieles sehr gut gefallen. Das Beste war, dass wir so viel gewandert waren. Ich fand der Platz war schön und gross. Mir hat der Ausflug gut gefallen.
Livio, 3. Klasse
Ich habe mit meinem Nachbar gespielt. Es war cool, weil ich auch mit Kindern aus anderen Klassen spielen konnte. Ich habe Fussball gespielt. Die Wanderung war auch cool.
Thierry, 3. Klasse
Ich habe dank der Herbstwanderung neue Freunde kennengelernt. Ich finde, dass die Herbstwanderung eine tolle Abwechslung war.
Aimée, 3. Klasse
Es ist mega cool, dass alle Dritt- und Viertklässler zusammen auf die Herbstwanderung gegangen sind. Wir haben die Füsse in den Matsch gehabt und dann haben wir uns wieder gewaschen. Die Kinder haben einen Frosch gesehen. Es war sehr lustig.
Annina, 3. Klasse
Die Herbstwanderung war sehr gut und die Wurst auch. Wir haben Hündchen gespielt und ich war die Besitzerin von allen Hündchen. Das Essen von meiner Mutter war sehr lecker, sie hat mir ein Biberli eingepackt. Mmmmhh…..lecker!
Lara, 3. Klasse
Auf der Herbstwanderung habe ich eine Blase bekommen, weil ich im Schuh gerutscht bin. Vor lauter Blasen habe ich ganz vergessen, dass ich Süsses dabeihatte.
Leona, 3. Klasse
Auf der Herbstwanderung hatte ich viel Spass. Wir hatten zweieinhalb Stunden bis wir da waren. Wir machten zwei Trinkpausen. Wir gingen zum Freizeitplatz Oberkirch. Da hatte es einen Fussballplatz, einen Pingpongtisch und einen Hügel gehabt. Achtung: Auf dem Hin- und Rückweg trafen wir einen «Muni»!
Elia, 3. Klasse
Ich habe die Herbstwanderung toll gefunden, weil wir verschiedene Landschaften gesehen haben.
Lorena, 4.Klasse
Ich fand die Herbstwanderung cool, aber auch streng!
Alessandro, 4. Klasse


SKILAGER DER PRIMARSCHULE OBERKIRCH

Vom 18. bis 22. Februar 2019 konnte die Schule Oberkirch für die Kinder der 4. bis 6. Klasse wieder ein Skilager in der Lenk durchführen. Es war einmal mehr ein unvergessliches Erlebnis.
Alle fieberten dem Skilager schon lange entgegen. Dann war es endlich soweit. Am Montagmorgen trafen sich rund 100 Kinder und 20 Leiter-/innen auf dem Pausenplatz. Zwei Cars waren schon bereit und fuhren uns durch das kurvige Simmental bis nach Lenk. Dort angekommen, konnten wir gleich auf die Piste gehen und das frühlingshafte Wetter geniessen. Auch die restlichen Tage zeigte sich das Wetter nur von der besten Seite. So genossen wir unser Mittagessen immer im herrlichen Sonnenschein. Das grosse Skigebiet ermöglichte viele verschiedene Abfahrten, die Fun-Slope war aber bei allen besonders beliebt. In Gruppen wurde jeden Tag fleissig geübt, denn schliesslich wollten alle Sieger oder Siegerin des grossen Skirennens am Mittwoch werden.
Am Abend sorgten die Leiter-/innen mit einem abwechslungsreichen Programm für gute Stimmung. So begaben wir uns zum Beispiel mit Taschenlampen auf eine Nachtwanderung, bei der Detektivfälle aufgedeckt werden mussten, spielten Lotto, machten Spiele in der Turnhalle und schauten einen spannenden Detektivfilm. Am Donnerstagabend fand dann die grosse Rangverkündigung des Skirennens statt. Es gab für alle Teilnehmer/-innen ein kleines Geschenk und für die besten drei von jeder Kategorie, gab es einen Platz auf dem Podest und sogar eine Medaille. In der Disco wurden anschliessend die Erfolge gefeiert und es wurde viel getanzt und gesungen.
Vielen Dank an Herr Kost, Herr Meier und Frau Fischer für die Planung und super Organisation des Skilagers. Herzlichen Dank auch an die restlichen Leiter-/innen, welche mit sehr viel Herzblut mitgeholfen haben. Zum Schluss natürlich ein besonders grosses Dankeschön an alle Kinder, welche am Skilager teilgenommen haben. Wir freuen uns bereits wieder auf das nächste Jahr.
Lehrpersonen Schule Oberkirch

Swissaidverkauf – 4. Klassen
Vom 11. – 22. März 2019 sind die 4. Klässler wieder unterwegs und verkaufen kleine Gedulds-Labyrinth-Spiele für 6 Franken.
Ein Teil des Erlöses fliesst direkt in die Klassenkasse ein und wird für unsere Schulreisen gebraucht.
Vielen Dank, dass Sie uns alle dabei unterstützen.

Schreibnacht der Klasse 4c
Vom Donnerstag, 7. Februar 2019 auf den Freitag 8. Februar 2019 veranstalteten die Praktikantinnen der Klasse 4c eine Schreibnacht mit den Kindern.
Die Kinder trafen um 19.30 Uhr vollbepackt im Schulzimmer ein. Aufgeregt und voller Vorfreude konnten sie es kaum erwarten, ihren Schlafplatz mit Mätteli und Schlafsack einzurichten. Die Schreibnacht startete mit einer rundum Faltgeschichte.
Dann war es endlich so weit: Der berühmte Detektiv James, für den die Kinder im Deutschunterricht in den Wochen zuvor bereits mehrere Detektivfälle gelöst hatten, sass plötzlich im Schulzimmer. Umringt von einem Bodyguard löste er den kniffligen Fall, den er den Kindern gestellt hatte, auf. Bestückt mit einem Detektivdiplom für die geleistete Arbeit konnten sich die Kinder anschliessend bei einem «Werwölfle» oder mit eigenen Brettspielen verweilen.
Die Nacht war für die meisten Kinder eher kurz. Am nächsten Morgen schätzten es deshalb alle, bei einem ausgiebigen Frühstück Energie zu tanken. Als es in die Zehnuhrpause klingelte, gingen alle glücklich aber müde nach Hause.
Selina, 10 Jahre: «In der Nacht war es sehr lustig. Zwei Kinder haben im Schlaf geredet und geschnarcht. Das war die beste Nacht der Welt.»
Elias, 10 Jahre: «Besonders gut gefallen hat mir der Bodyguard von Detektiv James und das Werwölflen.»
Susan, 9 Jahre: « Unsere Lehrerinnen haben sich als Detektiv und als Bodyguard verkleidet und eine Geschichte vorgespielt. Es war so toll. Endlich ist mein Traum einmal in der Schule zu übernachten wahr geworden.»


Achtung: Velofahrer unterwegs!
Die Lernenden der 5./6. Klassen der Schule Oberkirch beschäftigen sich momentan intensiv mit der Verkehrskunde. Während zwei Theorielektionen wurden mit einem Verkehrsinstruktor der Luzerner Polizei Verkehrssituationen und das richtige Verhalten im Verkehr thematisiert. Dazu gehören z.B. die Signale, die Vortrittsregelung oder das Fahren im Kreisverkehr. Das Ziel lautet: Ein stabiles und sicheres Verhalten als Verkehrsteilnehmer erlangen. Die Theorieprüfung (Fahrrad) wurde bereits erfolgreich absolviert. Am 23. Mai 2016 findet die praktische Veloprüfung im Raum Sursee statt.
Nun heisst es üben, üben, üben! Und deshalb ist in den nächsten Wochen vermehrt mit Schulklassen auf der Strasse zu rechnen. Die Lernenden fallen durch leuchtend gelbe Westen auf.
Die Schülerinnen und Schüler danken für Ihr Verständnis und Ihre Rücksichtnahme auf der Strasse!

ALLGEMEINE INFORMATIONEN
Unter http://www.oberkirch.ch/de/bildung/downloadsdokumente/ sind relevante Informationen
und Formulare zum Schulbetrieb aufgeschaltet. Bei Fragen geben Ihnen die Schulleitung und das Sekretariat gerne Auskunft.