Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberkirch



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen



Sternsingen 2018 - Ein königliches Dankeschön!
Anfangs Januar waren wir Sternsinger wieder in Oberkirch unterwegs. Für die schönen Begegnungen, all die grosszügigen Spenden und die vielen Zwischenverpflegungen bedanken wir uns ganz herzlich.
Wir Kinder haben bestimmt, dass wir je 1‘000 Franken an die UNICEF, das SOS Kinderdorf und an ein kleines Projekt in Brasilien (Água Viva) spenden. Auch über den Zustupf für unsere Klassenlager freuen wir uns sehr.
Erstmals war dieses Jahr eine vierte Gruppe unterwegs. Dank der finanziellen Unterstützung der Kirchgemeinde konnte wir diese Gruppe mit wunderschönen Kleidern ausstatten. Ein grosses Dankeschön geht auch an die Familie Schenker, welche uns die neuen Kronen geschenkt haben.
Allen wünschen wir ein glückliches und gesundes Jahr und freuen uns, im 2019 wieder an Ihre Tür zu klopfen.
Klasse 6a, 6b und 6c

Fliegen mit dem Lehrplan21
Seit mehreren Wochen ist ein höheres Flugaufkommen über der Gemeinde Oberkirch zu verzeichnen. Der Grund: Ganze Klassen tauchen tagelang in die Lernlandschaft «Flughafen» ein, um am Ende in der ausgewählten Reisedestination zu landen. Doch bevor die Reise angetreten werden kann, muss sie beim Reisebüro ausgewählt und gebucht werden. Als Vorbereitung für den Flug muss auch ein Gesundheitscheck durchgeführt werden.
Jedes Kind braucht Reisedokumente wie Pass und Ticket und muss sich Fremdwährung besorgen. Kurz vor der Reise wird noch eine Packliste geschrieben werden, damit am Reisetag alle Koffer und Taschen mit den nötigen Dingen wie Sonnencreme, Zahnbürste, Unterhosen, Taucherbrille, … gefüllt sind und nichts vergessen geht.
Und tatsächlich, an den Flugtagen sind zahlreiche Kinder mit vollgepackten Rollkoffern und Taschen auf dem Schulweg zu sehen. Zielstrebig und voller Abenteuerlust begeben sie sich in die Flughalle, die sie Tage zuvor aufgebaut haben. Grosse Aufregung ist zu spüren, denn man weiss nie genau, was bei der Passagier- und Dokumentenkontrolle noch alles schiefgehen könnte.
Aber spätestens, wenn das Flugzeug abhebt und der Kapitän die Fluggäste begrüsst, ist die Stimmung ausgelassen, ebenso wie beim Wanderausflug, beim Besuch des Aquariums, beim Karaoke singen, beim Picknicken und beim Postkarten schreiben.
Genauso sieht es auch der neue Lehrplan21 vor. Kinder sollen durch eigenes Handeln, ihr Vorwissen und ihre bereits gemachten Erfahrungen aktivieren und sie mit neuen Inputs verknüpfen. Bei einer Lernlandschaft können alle Schulfächer einbezogen werden. Es wird gerechnet, gemessen, gelesen, geschrieben, gesungen, in Gruppen geplant und erlebt. Die Kinder können Gelerntes direkt anwenden, ihre Ideen einbringen, ihre Meinungen sagen, einander Feedback geben, Neues entdecken und ausprobieren.
Die Lernlandschaft wurde von allen Lehrpersonen des Zyklus 1 geplant. Die unterschiedlichen Lernzugänge und die Anforderungsniveaus tragen dazu bei, dass vom Kindergarten bis zur 2. Klasse alle Kinder von der Ideenvielfalt profitieren können.
Nach jedem Flug kehren die Kinder mit einem vollen Koffer zahlreicher Erfahrungen und lehrreicher Stunden von ihrer Reise in den Alltag zurück.

Endlich war es so weit…
Der Samichlaus besuchte die ganze Kindergartenschar von Oberkirch im Wald.
Psst!, sagt der Samichlaus, hört gut zu, was ich euch zu sagen habe. Der Samichlaus hatte grosse Freude an euren schönen Laternen am Samichlauseinzug. Deshalb besuche ich euch gerne im Wald.
Viele strahlende Kindergesichter staunten über die Nüsse und die Lebkuchen, die der Diener aus seinem schweren Sack in die Mitte leerte. Das war ein Festschmaus.
Glücklich und mit vielen tollen Eindrücken machten sich dann alle wieder auf den Heimweg zum Kindergarten.
Gäu Samichlaus, wersch wohl au s nöchscht Johr de Wäg weder fende, zo de brave Obercheler Chende.

Herbstwanderung der 5. und 6. Klassen
Bei schönstem Wetter starteten wir von Oberkirch aus zu Fuss und marschierten dem See entlang nach Schenkon. Von da aus folgten wir dem Römerweg und gelangten via Eich und Kirchbühl zum Rastplatz Mussi oberhalb von Sempach. Dieser angenehm schattige Platz im Wald mit Bach animierte zu verschiedensten Spielen - auch das mitgebrachte Seil kam zum Einsatz.
Nach unserer Mittagsrast wanderten wir entlang des Fuchspfades nach Sempach Stadt und weiter nach Sempach Station. Danach ging es mit dem Zug zurück nach Oberkirch.

Herbstwanderung Mittelstufe 1
Zu Fuss wanderten wir von Oberkirch nach Buttisholz. An unserer Brätelstelle konnten wir uns nach dem Grillieren der Würste, kräftig austoben. Wir bauten Hütten, stauten das Wasser im Bach, machten Tannzapfenschlachten und genossen die gemeinsame Zeit im Wald.

Herbstwanderung 1. und 2. Klasse
Bei herrlichem Wetter wanderten wir 1./2. Klasskinder entlang des Sempachersees. Auf dem Weg brauchten wir einige Trinkpausen, denn die Sonne war von Anfang an mit uns unterwegs.
Nach einer Znünipause im Zellmoos setzten wir unser Jahresmotto "Mer ziehnd am gliiche Streck" in die Tat um. 110 Kinder zogen gemeinsam an einem langen Seil in Richtung Seeplätzli Schenkon. Dort verweilten wir auf dem Spielplatz. Vor lauter Loch graben, Fussball spielen, den Grossen beim Baden zuschauen und Fische beobachten, vergassen wir fast unsere Wurst auf dem Grill. Nach unserem Schulhauslied "Oisi Schuel" machten wir uns auf den Heimweg. Wir waren noch fit genug um beim Foto-OL nach den richtigen Orten zu suchen. Mit müden Beinen und schönen Erinnerungen kehrten wir zufrieden zurück.

"Ab uf d’Alp" heisst es für die Kindergartenkinder
Wow klang das schön! Knapp 100 Kindergartenkinder zogen mit Glocken als Kühe, Ziegen oder Schafe auf die Alp. Auf dem Schulhausplatz verabschiedeten wir uns mit dem Älplertanz und Alphornklängen vom Tal und wanderten los.

Achtung: Velofahrer unterwegs!
Die Lernenden der 5./6. Klassen der Schule Oberkirch beschäftigen sich momentan intensiv mit der Verkehrskunde. Während zwei Theorielektionen wurden mit einem Verkehrsinstruktor der Luzerner Polizei Verkehrssituationen und das richtige Verhalten im Verkehr thematisiert. Dazu gehören z.B. die Signale, die Vortrittsregelung oder das Fahren im Kreisverkehr. Das Ziel lautet: Ein stabiles und sicheres Verhalten als Verkehrsteilnehmer erlangen. Die Theorieprüfung (Fahrrad) wurde bereits erfolgreich absolviert. Am 23. Mai 2016 findet die praktische Veloprüfung im Raum Sursee statt.
Nun heisst es üben, üben, üben! Und deshalb ist in den nächsten Wochen vermehrt mit Schulklassen auf der Strasse zu rechnen. Die Lernenden fallen durch leuchtend gelbe Westen auf.
Die Schülerinnen und Schüler danken für Ihr Verständnis und Ihre Rücksichtnahme auf der Strasse!

ALLGEMEINE INFORMATIONEN
Unter http://www.oberkirch.ch/de/bildung/downloadsdokumente/ sind relevante Informationen
und Formulare zum Schulbetrieb aufgeschaltet. Bei Fragen geben Ihnen die Schulleitung und das Sekretariat gerne Auskunft.