Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberkirch



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Standort Urnenbüro Das Urnenbüro befindet sich im Gemeindehaus.


Öffnungszeiten Urnenbüro Sonntag, 09.30 bis 10.00 Uhr


Hinweis Alle Gemeinderesultate von kantonalen und eidgenössischen Abstimmungen sind nur Teilresultate. Die gesamten Resultate des Kantons finden Sie unter www.lu.ch und des Bundes unter www.admin.ch


Bedingungen / Voraussetzungen Jede Person, die einen gültigen Stimmausweis hat, ist zum Abstimmen berechtigt.
Stimmberechtigt für diese Abstimmungen sind alle Schweizerinnen und Schweizer ab dem 18. Altersjahr, die nicht wegen dauernder Urteilsunfähigkeit unter umfassender Beistandschaft stehen oder durch eine vorsorgebeauftragte Person vertreten werden und spätestens fünf Tage vor dem Wahl- oder Abstimmungstag ihren politischen Wohnsitz geregelt haben.


brieflich abstimmen Wie stimme ich brieflich korrekt ab?

  • Die briefliche Stimmabgabe ist ab Erhalt des Stimmmaterials möglich.
  • Legen Sie die von Hand ausgefüllten Stimm- oder Wahlzettel in das grüne amtliche Stimm- und Wahlkuvert und kleben dieses zu (ohne Stimmrechtsausweis).
  • Unterschreiben Sie den Stimmrechtsausweis eigenhändig im entsprechenden Feld und legen Sie ihn zusammen mit dem Stimm- und Wahlkuvert in das graue Antwortkuvert, so dass im Fenster die Anschrift der Gemeindekanzlei Oberkirch erscheint.
  • Sie können das Antwortkuvert per Post schicken, es während den Bürozeiten bei der Gemeindekanzlei abgeben oder es in den Briefkasten der Gemeindekanzlei bis spätestens 10.00 Uhr des Abstimmungssonntags einwerfen. Bitte beachten Sie, dass die Postaufgabe per B-Post für die Zustellung mindestens 3 Arbeitstage benötigt!

Die briefliche Stimmabgabe ist ungültig wenn:
  • zusammen mit dem Stimmrechtsausweis mehr als ein amtliches Stimm- und Wahlkuvert eingesandt wurde,
  • die briefliche Stimmabgabe ohne Beilage des Stimmrechtsausweises erfolgte oder der Stimmrechtsausweis nicht vom Stimmenden unterschrieben ist,
  • für die gleiche Abstimmung oder Wahl mehrere nicht gleichlautende Stimm- oder Wahlzettel im amtlichen Stimm- und Wahlkuvert sind,
  • das amtliche Stimm- und Wahlkuvert mit Angaben versehen ist, die das Stimmgeheimnis aufheben.